FANDOM


Die achte Episode der ersten Staffel von DRUCK lief vom 23. bis zum 25. Mai 2018.

HandlungBearbeiten

Mittwoch, 23.05.2018, 15:28 UhrBearbeiten

Ich wünsch` dir noch ein richtig geiles Leben! - DRUCK - 28

Ich wünsch` dir noch ein richtig geiles Leben! - DRUCK - 28

Hanna und Mia sitzen in der Schule auf einer Bank. Hanna ist total frustriert, weil sich Jonas nicht bei ihr meldet. Mia versucht, Hanna aufzumuntern und sagt, er wird sich schon melden. Doch Hanna zweifelt und fragt sich, was ist, wenn die Beziehung wirklich vorbei ist. Mia hat eine neue Idee und spielt Hanna ein Lied vor, das sie aufmuntern soll. Sie bringt Hanna dazu, mit ihr zu singen.

Plötzlich taucht Alexander auf und setzt sich neben sie. Er macht einen Scherz über das Lied. Mia und Hanna gucken ihn etwas peinlich berührt an, doch Mia findet schnell wieder die Fassung und bittet ihn kalt, wegzugehen. Alex sagt, er würde gehen, wenn Mia sich mit ihm trifft. Mia ist überrascht und wird etwas sauer. Sie sagt ihm erneut, dass er gehen soll. Alex zögert und sagt, sie solle sich bei ihm melden, falls sie es sich anders überlegt. Dann steht er auf und geht.

Die Mädchen schauen sich lachend an und Hanna lobt Mias Coolness. Dann singen sie weiter zur Musik.

Donnerstag, 24.05.2018, 13:42 UhrBearbeiten

Meine muslimische Gangsterwelt - DRUCK - 29

Meine muslimische Gangsterwelt - DRUCK - 29

Kiki hat Hanna, Mia, Amira und Sam zu einer Besprechung zusammengetrommelt. Sie stellt einen Plan des Geländes der Heldenparty vor, da die Mädchen dort die ankommenden Gäste einweise sollen. Amira und Sam machen sich darüber lustig, wie genau Kiki alles planen will. Es stellt sich heraus, dass Kiki vor allem Leonie beeindrucken will.

Plötzlich erwähnt Kiki, dass sie wisse, warum Leonie Hanna hasst. Obwohl Hanna erst nicht will, dass Kiki es erzählt, gibt sie schließlich nach. Kiki berichtet, dass Leonie und Hanna beste Freundinnen waren und Hanna Leonies Freund Jonas ausgespannt hat. Amira und Sam schauen verwundert. Mia findet als erstes die Fassung und sagt, dass so etwas passieren kann. Schließlich verteidigen auch Sam und Amira Hanna vor Kiki, die es verständlich findet, dass Hanna „Schlampe“ genannt wird.

Mia stellt fest, dass es falsch ist, Hanna alleine die Schuld zu geben, da Jonas es genauso falsch gemacht hat, aber Jungen nie dafür beleidigt werden. Kiki wundert sich darüber, dass die anderen Mädchen Hanna verteidigen und argumentiert weiter. Doch keine der anderen findet es sehr schlimm. Dann fragt Kiki Amira, warum sie nichts zu der Situation sagt. In ihrer „muslimischen Gangsterwelt“ würde jemand wie Hanna ja längst mit Säure überschüttet.

Die Mädchen sind verständnislos und entsetzt über Kikis Vorurteile. Nach einiger Zeit erzählt Amira, dass sie sich auf der Party mit Sara und Leonie angelegt hat: Die beiden haben hinter Kikis Rücken über die gelästert und Amira hat sie verteidigt. Kiki schaut sie verblüfft an und Amira erklärt weiter, dass man in ihrer „muslimischen Gangsterwelt“ Freunde verteidigt. Ihr Handy klingelt, da sie beten muss und sie geht. Auch Mia und Hanna gehen. Sam fragt schließlich, warum Kiki und Amira immer streiten müssen. Kiki meckert Sam an, da diese nicht auf ihrer Seite ist, obwohl sie sich schon länger kennen.

Donnerstag, 24.05.2018, 18:38 UhrBearbeiten

Hanna, wer bist du? - DRUCK - 30

Hanna, wer bist du? - DRUCK - 30

Hanna besucht Jonas. Sie findet ihn Gitarre spielend auf dem Sofa. Beide wirken niedergeschlagen von den letzten Tagen. Sie setzt sich auf sein Bett und hört ihm zu. Schließlich fragt sie, was er spielt. Er antwortet nur knapp, es sei irgendein Song. Sie fragt weiter, ob er eine neue Gitarre hat. Jonas stoppt und sagt, dass er keine Lust auf Smalltalk hat.

Nach einigem Schweigen sagt Hanna, dass sie nichts von Samuel will und erklärt, dass sie dachte, Jonas hätte wieder etwas mit Leonie. Jonas kann nicht nachvollziehen, warum sie nur weil sie dachte, Jonas sei fremdgegangen, selber fremdgegangen ist. Hanna entschuldigt sich und sagt, sie würde es am liebsten ungeschehen machen. Jonas spielt weiter und scheint nachzudenken. Sie erklärt, dass sie ihn liebt.

Jonas antwortet, dass er nicht nur sauer wegen des Fremdgehens sei, sondern das Gefühl habe, sich in ihr getäuscht zu haben. Er habe den Eindruck, dass sie immer nur das macht, was andere cool finden und keine eigene Meinung habe. Er habe das Gefühl, gar nicht zu wissen, wer sie eigentlich ist und bittet sie, sich zu melden, wenn sie es herausgefunden hat. Hanna weint und schweigt. Sie steht schließlich auf und geht.

Freitag, 25.05.2018, 09:45 UhrBearbeiten

Hanna, wer bist du? - DRUCK - 30

Hanna, wer bist du? - DRUCK - 30

Hanna findet in ihrem Spind einen Zettel, auf dem „Schlampe verpiss dich aus der Schule“ steht. Darunter steht kleiner, dass die Nachricht mit Blut eines Tampons geschrieben wurde. Hanna geht sofort auf die Toilette, wirft den Zettel weg und wäscht sich die Hände. Sie schaut sich im Spiegel an. Plötzlich hört sie, wie sich jemand übergibt. Sie zögert und überlegt, hinüber zu gehen. In dem Moment wird abgespült und Kiki kommt aus der Kabine. Etwas berührt geht sie an Hanna vorbei. Dann begrüßen sich die beiden normal.

Hanna entschuldigt sich, dass sie Kiki nichts von ihrer Vergangenheit mit Leonie erzählt hat. Kiki winkt ab und erzählt, dass sie nicht mehr mit den Mädchen die Aufsicht bei der Heldenparty machen wird. Als Kiki gehen will, stoppt Hanna sie und sagt, dass sie eigentlich kein Mädchen ist, die anderen den Freund stiehlt. Kiki antwortet mit einem „aha“ und fragt, was sie denn für ein Mädchen sei. Sie verlässt den Raum.

Freitag, 25.05.2018, 10:50 UhrBearbeiten

Hanna sitzt alleine in der Schule und sucht im Internet nach Möglichkeiten, die Schule zu wechseln. Matteo hockt sich neben Hanna und sagt, dass er es unfair fände, dass sie plötzlich so runtergemacht wird. Hanna behauptet, sie fände es nicht schlimm, da sie die Schule wechseln wird. Matteo ist verblüfft davon und will sie dazu bewegen, dass sie nicht gleich die Schule wechselt. Hanna erzählt ihm von der Nachricht in ihrem Spind.

Matteo sagt schließlich, er hätte nicht gedacht, dass Hanna so leicht aufgibt. Hanna wird wütend, weil alle nur noch darüber reden, was sie für ein Mensch ist. Matteo sagt, man sei was man tut. Als er geht, sagt er noch, dass er es schade fände, wenn sie gehen würde.

Hanna sucht die Schule nach Leonie ab und findet diese schließlich in einer Umkleidekabine. Sie ist sichtlich genervt von Hannas erscheinen, aber Hanna lässt nicht locker und sagt, sie müssen reden. Sie hindert Leonie am Gehen. Diese gibt schließlich nach und setzt sich. Hanna erklärt, dass es so nicht weitergehen könne und gibt zu, dass sie vor Leonie noch nie eine richtige Freundin hatte und an ihrer alten Schule gemobbt wurde. Sie fängt an zu weinen und sagt, es mache sie jeden Tag fertig, dass sie diese Freundschaft zerstört hat. Sie sagt aber auch, sie könne nicht ihr ganzes Leben ein schlechtes Gewissen haben. Hanna entschuldigt sich nochmal für alles und setzt sich neben Leonie.

Auch Leonie hat jetzt Tränen in den Augen und ist gerührt. Hanna bittet sie, die Anfeindungen sein zu lassen und ihr keine Drohbriefe zu schreiben. Leonie willigt ein und erklärt, dass sie nichts mit den Drohbriefen zu tun habe. Sie steht auf und verlässt eilig die Kabine. Hanna bleibt verblüfft sitzen.

Plötzlich kommt Samuels Ex-Freundin aus dem Duschbereich und Hanna realisiert, dass der Drohbrief von ihr kam. Sie konfrontiert sie. Sie entschuldigt sich auch und erklärt, dass sie nicht wusste, dass Samuel eine Freundin hat. Das Mädchen schaut sie etwas verunsichert an. Hanna sagt, sie solle lieber sauer auf Samuel sein, obwohl er ihr es immerhin gebeichtet habe.

Das Mädchen erzählt, dass sie es nicht von Samuel weiß, sondern von Matteo.